Zur Übersicht   >>

Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18

Zur Startseite

19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34

Nico's Website



Greetings Comrades.
Ob ihr es glaubt oder nicht ... wir waren schon wieder wandern.
Yippiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieh !!!
Hey - dieses Mal waren wir in Südtirol ... im November.
Kein Mensch fährt im November zum Wandern nach Südtirol.
Außer uns.
Und wir haben es suuuuper erwischt. Es war echt klasse, Leute.
Wir sind auch richtig Bergsteigen gegangen ... ich mit Uli am Seil und so ... aber seht doch einfach selbst.

Bergsüchtig ... 
... oder warum man im November nach Südtirol fährt

So, da wären wir ... das ist der Ortler, mit 3.905m der höchste Berg Südtirols ... aber keine Sorge, ganz so hoch sind wir dann doch nicht gestiegen.

Na, seid ihr bereit?
Ich bin ja sooooo aufgeregt. Heute wollen wir auf die Düsseldorfer Hütte steigen, die auf über 2.700m Höhe liegt. Wahnsinn, oder? Aber Uli hat versprochen, dass er mich trägt, falls ich müde werde. 

Hier muss ich mit Claudia mal ne Verschnaufpause machen. 
Hey, der Weg da hoch war ganz schön steil.

Schaut mal, ganz da oben liegt die Hütte.
Als Uli klein war, hat ihn Wilf hoch getragen. Und Uli war schon mit 4 Jahren da oben ... .
Ich glaube, Uli war sehr froh, dass er endlich mal wieder hier war ... noch dazu mit uns zusammen ... jedenfalls hab ich gesehen, dass er sich ab und zu mal ne Träne weggewischt hat. Aber das dürft ihr ihm natürlich nicht verraten.

Muss noch mal kurz schnaufen ... .

Hier fingert Claudia nach Tempos. Sie sagt, dass nur Kerle einfach so schneuzen ... und Mädels nehmen ein Taschentuch. Komisch, oder? Ich verliere meine Riechtropfen einfach beim Schnüffeln.

So, jetzt haben wir's geschafft.

"Uli, mach den Rucksack auf und hol endlich das Vesper raus!"

Bestimmt hat er leckere Kaminwurzen und feinen Speck dabei - eben typisch Südtirol. Mjam.

Was macht denn Claudia da unten?
Sucht sie etwa das Bier im Biwakraum?
Oder will sie sich vor dem Rückweg drücken?

Hier bereite ich mich mit Uli schon wieder auf den Abstieg vor. War doch ziemlich kalt da oben.

Ein letzter Blick zum Hohen Angelus und zur Vertainspitze ...

... und hinüber zur Königspitze ...

... und dann geht's am Seil durch die Felsen.
Aber keine Sorge, Uli ist ein guter Bergführer.

"Hopp Claudia, net schon wieder ein Tempo ... das geht auch so.
Pfriiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiem !!!"

Ein Blick zurück zu unserem Tagesziel.

Keine Angst, hier warte ich nur auf Uli und Claudia, die noch irgendwelche Steine fotografieren wollten. Müde war ich sicher nicht ...

... seht ihr?

"Los Claudia, du kannst doch nicht wirklich kaputt sein, oder?"

War sie aber, deshalb sind wir am nächsten Tag nach Meran gefahren, um etwas durch die Altstadt zu schlendern.
Hat mir - ehrlich gesagt - auch gut getan, obwohl ich das nie öffentlich zugeben würde.

Schöne Gässchen hat's dort ...

... und schöne Häuser. 

Außerdem einen kleinen Fluss und eine Burg.

Aber geschlaucht hat mich so ein Stadttag auch.
Könnt ihr euch vorstellen, wie viel es in so einer Stadt zu riechen gibt?
Bin abends zurück im Zimmer gleich eingeschlafen.

Am nächsten Tag sind wir dann wieder in die Berge gezogen ...
dieses Mal allerdings hinauf zum Watles.

An der Liftstation oberhalb von Burgeis haben wir das Auto abgestellt ...

... und sind hoch über dem Obervinschgau über Almwiesen gewandert.

An einem Wegkreuz haben Claudia und ich mal wieder geschnauft und etwas die Sonne genossen.

Der Ausblick war einfach fantastisch.

Uli hatte natürlich auch heute wieder ein feines Vesper dabei ... und wir waren alle ziemlich froh, als es endlich Mittagszeit war.

Kurz nach Mittag sind wir dann auf dem Gipfel gestanden.
Mein erster richtiger Berg - der Watles.

Uli hat uns sogar ins Gipfelbuch eingetragen.

Wir sind schon richtige Bergsteigerkameraden, oder?

Auf dem Abstieg haben wir dann noch eine schöne Almhütte gefunden, auf der wir die warme Abendsonne regelrecht aufgesogen haben.

"Hey ihr beiden, schenkt ihr mir keine Aufmerksamkeit?"

"Nein? Dann klau ich eben schnell eine Mütze, damit Uli mich tüchtig jagen muss."

"Aber ich hab euch trotzdem gaaaaaaaanz doll lieb."

Wir sind eben das Super-Team.

Schaut mal, so schön haben wir den Sonnenuntergang erlebt.

Und das sind die allerletzten Strahlen drüben auf der Ortlergruppe.

Am nächsten Tag sind wir dann in einem Schneesturm gewandert.

Ziel war eine kleine Almhütte, in der es schweinekalt war.
Aber Uli wollte unbedingt da hinauf wandern, damit wir "ein Ziel" haben. Ziemlich blödsinnig, aber ab und zu muss man ihn halt einfach machen lassen. Dafür gab's wenigstens wieder Vesper, wenngleich wir auch halb erfroren sind in der Hütte.

Und noch einen Tag später sind wir Richtung einer Bergspitze gewandert, die wir nie erreicht haben. Irgendwie haben wir uns so oft verlaufen bzw. sind so lange auf irgendwelchen dummen, falsch angelegten Wegen gelaufen, bis das Tageslicht knapp wurde.

Oh Gott war das kalt dann. Claudia hatte ziemlich eisige Finger.

Ich konnte mir ja wenigstens den Kiefer mit Kauen wärmen, aber die beiden waren ziemlich arm dran.

Na ja, ich habe wenigstens Claudia getröstet, die zum Schluss dann doch ziemlich "gemolken" war ... und wir haben es auch alle drei gut zurück ins Tal geschafft.

Tja ihr Lieben, das war also unser Urlaub in Südtirol.
Könnt ihr jetzt verstehen, warum wir drei bergsüchtig sind?

Bin schon gespannt, was wir während der Weihnachtsferien erleben werden. Aber diese Geschichte erzähle ich dann beim nächsten Mal ... also schaut bald wieder rein.

mehr von Nico und seinen Freunden  mehr von Nico und seinen Freunden


Kontakt Nico Bader, In der Aue 4a, 69118 Heidelberg, Deutschland
Mail: nico@teewinot.com
Last Update 2015-12-13